noRISC noRISC
Fettexplosion
Die Sendung von RTL 2 „noRISC FireFighters“ kann ab sofort unter Galerie geladen werden!


Herzlicher Dank noch an die Kollegen der Hauptwache Rosenheim mit dem Zugführer vom Dienst Sepp Ober, die mit viel Geduld die endlosen „so jetzt haben wir´s…nur noch 1 Mal“ ohne Murren mitgemacht haben.
Besonderer Dank auch an den Rosenheimer Stadtbrandrat BI Hans Meyrl, der den Löschzug zur Verfügung stellte und das Einsatzobjekt (städtisches Gebäude) verfügbar gemacht hat.

Etwas Selbstüberwindung hat es auch Tim und Johannes gekostet, sich als Anfänger dazustellen. Beide haben natürlich nicht nur die Feuerwehr- und Atemschutzausbildung hinter sich, sondern neben ausreichender Einsatzerfahrung auch in Gasbeheizten Containern geübt. Im Januar haben Sie dann bei uns die Sonderausbildung Rescue Ventilation mit Erfolg mitgemacht (Bilder demnächst in der Galerie): Hochinteressante Taktik mit sehr interessanten Ergebnissen.

Herzlichen Dank auch den Ausbilderkollegen aus BF/FF/WF/SFSG, die haben es RTL nicht krumm genommen, dass die Ausbildungsveranstaltung für das Fernsehen dramatisiert wurde und „gewollt unkontrolliert“ das Feuer den Trupp im Speicher „geplant überrascht“ hat. Der Trupp im Speicher war übrigens mit Fognail (www.fognail.de hier die Videos beachten) ausgerüstet und war davon begeistert (wurde von diesem Trupp noch nie im Ernstfall benutzt). Im Film erkennt man den Einsatz am Dampf, der durch die Dachöffnungen austritt. Das Thema Fognail werden wir in Zukunft verstärkt in die Ausbildung integrieren.

Auch erwähnenswert, dass neben einem AED und einem Notfallrucksack vier Kollegen mit der Qualifikation „Rettungsassistent“ anwesend waren. Also trotz TV-Feuer die gewohnte Absicherung!

Die Quote zeigt‘s, es hat sich gelohnt: Im Jahre 2010 die Sendung mit der höchsten Einschaltquote. Doch neben der fürs Fernsehen wichtigen Quote geht es uns natürlich vor allem darum, den Kollegen eine Möglichkeit zu geben, sich im Rahmen ihrer Ausbildung auf Hitze und Dampf vorzubereiten ohne dafür gleich (für viel Geld) nach Rotterdam fahren zu müssen. Und es geht auch darum, das Ganze als Training zu verstehen, das immer wieder und immer wieder gemacht werden muss. Nur so kann man sich verbessern

Am 31.05.2010 um 16:27:57 Uhr von Wolfram Höfler
Diese News ist öffentlich